„Relikt an Ort und Stelle erhalten“

Wolfsburg  Das sagen Interessenverbände zu dem städtischen Vorhaben, die Baracken-Fundamente am Laagberg zu verlegen.

Die Fundamente müssen an ihrem ursprünglichen Ort bleiben, finden Mechthild Hartung (VVN) und Gisela Rühl (Wolfsburger Verein Erinnerung und Zukunft).

Die Fundamente müssen an ihrem ursprünglichen Ort bleiben, finden Mechthild Hartung (VVN) und Gisela Rühl (Wolfsburger Verein Erinnerung und Zukunft).

Foto: privat

Der Vorschlag der Stadt, die Fundamente der KZ-Baracke an einen anderen Ort zu verlegen, ist auf Widerstand gestoßen. Unter anderem setzen sich die Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) und der Verein Erinnerung und Zukunft für einen Verbleib der Fundamente an Ort und Stelle ein. Auch Organisationen wie die Amicale Internationale KZ Neuengamme äußerten sich kritisch zur...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder