Bazoer stoppen die Adduktoren

Wolfsburg  Wer ersetzt jetzt den Abräumer im VfL-Mittelfeld? Drei Varianten sind denkbar. Ismael vor Personalpuzzle.

Riechedly Bazoer.

Riechedly Bazoer.

Der VfL Wolfsburg ist ohne seinen Mittelfeldabräumer Riechedly Bazoer nach Dortmund aufgebrochen. Den 20 Jahre alten Neuzugang plagen Adduktorenprobleme. Er fehlt dem VfL in der Partie gegen den BVB (heute, 15.30 Uhr).

Da mit Josuha Guilavogui (Wadenprobleme) auch der zweite Abräumer im zentralen Mittelfeld ausfällt, steht Trainer Valérien Ismaël vor einem Personalpuzzle. Drei Varianten sind denkbar, um die gefährliche BVB-Offensive zu stoppen.

Variante 1 : Ismaël zieht Paul Seguin eine Reihe zurück und besetzt dessen offensivere Position neben Maximilian Arnold neu – etwa mit Yunus Malli, der defensiv verlässlich arbeitet. Mallis Zehnerposition könnte Paul-Georges Ntep übernehmen.

Variante 2 : Luiz Gustavo wechselt von der zentralen Position der Dreierkette eine Reihe vorwärts. Jeffrey Bruma kehrt in die letzte Verteidigungslinie zurück, in der Ricardo Rodriguez und Robin Knoche wie im Hoffenheim-Spiel bleiben.

Variante 3 : Christian Träsch ersetzt Bazoer positionsgetreu. So könnte Ismaël ohne großen Umbau die Formation aus dem Hoffenheim-Spiel beibehalten. leha

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder