VfL-Volleyballer vor Standortbestimmung beim Angstgegner

Wolfsburg.  Göttingen ist kein gutes Pflaster für Wolfsburgs Verbandsligisten. Es gibt zig Gründe, warum der ASC gefürchtet ist, weiß Spielertrainer Walther.

Die Verbandsliga-Volleyballer des VfL (vorne) wollen in Göttingen überraschen – endlich mal wieder.

Die Verbandsliga-Volleyballer des VfL (vorne) wollen in Göttingen überraschen – endlich mal wieder.

Foto: Darius Simka / regios24

Ohne drei Stammspieler geht es für den VfL Wolfsburg zu Angstgegner ASC Göttingen II. Seit Jahren sind die VfL-Volleyballer in Göttingen ohne Sieg. Jetzt schicken sich die Wolfsburger an, den Vorjahresmeister der Verbandsliga zu überraschen. Der letzte Auswärtserfolg eines VfL-Teams beim ASC...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: