Motorradfahrer bei Unfall auf B 188 bei Warmenau verletzt

Warmenau.  Ein 31-jähriger Autofahrer will wenden und übersieht dabei den von hinten heranfahrenden Mann auf dem Motorrad. Es kommt zum Zusammenstoß.

Am Dienstagnachmittag um 14.55 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 188 im Bereich Warmenau ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde.

Am Dienstagnachmittag um 14.55 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 188 im Bereich Warmenau ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde.

Foto: Julian Stähle / dpa (SYMBOLFOTO)

Am Dienstagnachmittag um 14.55 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 188 im Bereich Warmenau ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde. Ein 41-Jähriger aus dem Landkreis Gifhorn fuhr mit seiner 1000-er Honda die B 188 in Richtung Weyhausen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Zu diesem Zeitpunkt herrschte das übliche hohe Verkehrsaufkommen, so dass sich der Verkehr staute und zum Teil nur noch mit Schrittgeschwindigkeit gefahren werden konnte.

Der Kradfahrer fuhr aus diesem Grund an den langsam fahrenden Autos links vorbei. Dem 31-jährigen Fahrer eines Audi, der in gleicher Richtung unterwegs war, ging es offensichtlich ebenfalls nicht schnell genug vorwärts. Der Mann aus der Samtgemeinde Sassenburg entschloss sich, mit seinem Fahrzeug zu wenden. Dabei übersah er jedoch den von hinten heranfahrenden Mann auf dem Motorrad. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Motorrad, wobei der Zweiradfahrer stürzte und sich dabei leichte Verletzungen zuzog.

Er wurde im Anschluss mit einem Rettungswagen ins Klinikum Gifhorn gebracht. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden am Audi beläuft sich auf
3000 Euro, der an der Honda auf 2000 Euro.

Gegen den 31-jährigen PKW-Fahrer wurde laut Mitteilung der Polizei ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder