St. Michael: Teilzeitstelle für Jugendarbeit

Vorsfelde  Muss die Kirche zu den Menschen kommen, wenn die Menschen nicht mehr zur Kirche kommen? Diese und viele andere Fragen diskutierten 60 Gemeindemitglieder am vergangenen Sonntag bei ihrer Versammlung im Pfarrhaus von St. Michael.

Im Mittelpunkt stand auch die Arbeit der Ehrenamtlichen. Es gebe durchaus Menschen, die bereit seien mitzuwirken, aber die Amtskirche lade in letzter Zeit viel Arbeit auf diesen Ehrenamtlichen ab – vielleicht zu viel. So die Meinung der Teilnehmer. Diese erfuhren in dem Zusammenhang, dass demnächst eine Teilzeitstelle im Bereich Kinder- und Jugendarbeit geschaffen werde.

Außerdem informierten Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand darüber, dass in diesem Jahr der Umbau des Pfarrhauses geplant ist, die Faschingsfeier am 25. Februar stattfindet und auch eine Ferienfreizeit für Kinder vorgesehen ist.

In einer Fragerunde wurde darüber diskutiert, inwieweit die Amtskirche und die Freiwilligen zusammenarbeiten. Muss sich der Freiwillige an die Vorgaben halten? Auch wie man auf die Menschen zugehen kann oder muss, war ein Thema. Werden neue Gemeindemitglieder direkt angesprochen, eingeladen oder ist das zu direkt? „Vielleicht müssen wir mal eine Andacht in der Kneipe machen“, lautete ein Vorschlag.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder