Feld gerät in Brand – Polizei geht von Brandstiftung aus

Sülfeld.  Als die Feuerwehr Sülfeld wenige Minuten später mit 20 Kameraden vor Ort erschien, hatte stark einsetzender Regen die Flammen bereits gelöscht.

Erst am vergangenen Mittwochmorgen hatte es einen Feldbrand zwischen Wettmershagen und Sülfeld direkt an der Landesstraße 321 gegeben.

Erst am vergangenen Mittwochmorgen hatte es einen Feldbrand zwischen Wettmershagen und Sülfeld direkt an der Landesstraße 321 gegeben.

Foto: Feuerwehr Wettmershagen

Am Sonntagabend gegen 23.57 Uhr wurde die Polizei durch die Berufsfeuerwehr Wolfsburg davon in Kenntnis gesetzt, dass zwischen Sülfeld und Wettmershagen ein Feld auf einer Länge von 15 Metern in Brand geraten ist. Zwei aufmerksame Zeuginnen hatten das Feuer entdeckt und die Feuerwehr über Notruf alarmiert, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Die Brandstelle liegt an der Landesstraße 321 zwischen den Ortschaften Sülfeld und Wettmershagen, direkt an der Einmündung zu einem asphaltierten Landwirtschaftsweg. Als die Freiwillige Feuerwehr Sülfeld wenige Minuten später mit 20 Kameraden vor Ort erschien, hatte stark einsetzender Regen die Flammen bereits gelöscht. Da witterungsbedingt eine Selbstentzündung ausgeschlossen werden kann, geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Von daher hoffen die Beamten darauf, dass möglicherweise Autofahrer oder andere Verkehrsteilnehmer zwischen 23 und 23.50 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge an der L 321 beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Wolfsburg unter
(0 53 61) 46 46-0

entgegen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder