Wohnküche in Heiligendorf brennt

Heiligendorf.  Die Bewohnerin wird mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum gebracht. Der Eigentümer hatte mit einem Feuerlöscher Schlimmeres verhindert.

Zum Zimmerbrand in Heiligendorf rückten die Freiwillige Feuerwehr der Ortschaft sowie die Berufsfeuerwehr Wolfsburg aus.

Zum Zimmerbrand in Heiligendorf rückten die Freiwillige Feuerwehr der Ortschaft sowie die Berufsfeuerwehr Wolfsburg aus.

Foto: Feuerwehr Heiligendorf / BZV

Eine Wohnküche in einem umgebauten ehemaligen Funktionsgebäude geriet am Mittwoch gegen 11.30 Uhr aus bislang unbekannten Gründen in Brand. Der Eigentümer ging gegen die Flammen mit einem Feuerlöscher vor und verhindert dadurch ein Ausbreiten der Flammen. Die alarmierten Freiwillige Feuerwehr Heiligendorf und der Löschzug der Berufsfeuerwehr Wolfsburg waren im Einsatz und brachten letzte Glutnester rasch unter Kontrolle. Verletzt wurde die Bewohnerin, die mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Klinikum gebracht wurde. Der Eigentümer und zweiter Bewohner blieben unverletzt. Verbrannt waren zwei Matratzen und Mobiliar, berichtet die Feuerwehr. Zu Schadenshöhe wurde zunächst keine Angabe gemacht, der Kriminaldauerdienst ermittelt die Brandursache.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder