Polizei Wolfsburg

Tödlicher Badeunfall: 30-Jähriger ertrinkt in Wolfsburgs Allersee

Im Wolfsburger Allersee ist es am Donnerstagabend zu einem tödlichen Badeunfall gekommen.

Im Wolfsburger Allersee ist es am Donnerstagabend zu einem tödlichen Badeunfall gekommen.

Foto: Barbara Benstem (Archiv)

Wolfsburg.  Der Unfall ereignete sich am Donnerstagabend gegen 21 Uhr. Etwa anderthalb Stunden später bargen Rettungstaucher der Berufsfeuerwehr die Leiche.

Ein tragischer Badeunfall hat sich am Donnerstagabend am Allersee in Wolfsburg ereignet, bei dem ein 30 Jahre alter Badegast sein Leben verlor. Nach Angaben einer Zeugin war der 30-Jährige gegen 21 Uhr nach dem Genuss alkoholischer Getränke am Südufer in der Nähe des Yacht-Clubs ins Wasser gegangen. Obwohl er nicht gut schwimmen konnte, hatte er sich weit vom Ufer entfernt und war plötzlich verschwunden, so die Polizei in einer Mitteilung.

Die Zeugin alarmierte Polizei und Feuerwehr. Rettungstaucher der Berufsfeuerwehr fanden den 30-Jährigen gegen 22.40 Uhr in etwa 2,5 Metern Tiefe und brachten den leblosen Körper ans Ufer. Ein anwesender Notarzt konnte nur noch den Tod des 30-Jährigen feststellen. Die Polizei hat die Untersuchungen aufgenommen und kann nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Fremdverschulden ausschließen.

Lesen Sie weitere Polizeinachrichten aus Niedersachsen:

Polizei warnt davor, dass sich Nichtschwimmer zu weit vom Ufer entfernen

Die Polizei warnt dringend davor, sich als Nichtschwimmer zu weit vom Ufer zu entfernen. Insbesondere bei einsetzender Dunkelheit und dem Genuss alkoholischer Getränke sind dies Umstände, die tödlich sein können.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder