Wolfsburg meldet Corona-Todesfall - Mann starb in Helmstedt

Wolfsburg.  Der 77-jährige Wolfsburger hat nicht in einem Pflegeheim gelebt. Die 7-Tages-Inzidenz sinkt am Freitag auf 22,5. Es gibt sechs Neuinfektionen.

Ein 77-jähriger Wolfsburger ist in Helmstedt an den Folgen einer Corona-Infektion verstorben, teilt die Stadt Wolfsburg mit.

Ein 77-jähriger Wolfsburger ist in Helmstedt an den Folgen einer Corona-Infektion verstorben, teilt die Stadt Wolfsburg mit.

Foto: Helios-Klinik Helmstedt / Archiv

Sechs Neuinfektionen meldet die Stadt Wolfsburg am Freitag, 19. Februar. Die 7-Tages-Inzidenz sinkt auf 22,5.

Lesen Sie hier täglich die Wolfsburger Corona-Zahlen des Tages.

77-jähriger Wolfsburger starb in Helmstedter Klinikum

Ein 77-Jähriger, der nicht in einem Pflegeheim gelebt hatte, starb in der Helmstedter Helios St. Marienberg Klinik, teilt die Stadt Wolfsburg am Freitag mit.

Lesen Sie mehr:

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder