VW sperrt Raucherräume in Halle 12 und Halle 54

Wolfsburg.  Dort ist es offenbar zu Verstößen gegen die Corona-Abstandsregeln gekommen. Die Räume wurden verschlossen.

In den Eingangstunneln zum Werk ist das Rauchen ohnehin verboten. Nun sind auch die Raucherräume wegen Verstößen gegen die Corona-Abstandsregeln in den Hallen 54 und 12 geschlossen worden.

In den Eingangstunneln zum Werk ist das Rauchen ohnehin verboten. Nun sind auch die Raucherräume wegen Verstößen gegen die Corona-Abstandsregeln in den Hallen 54 und 12 geschlossen worden.

Foto: regios24 / Helge Landmann

Seit Montag sind die Raucherräume in den Halle 54 und 12 des Wolfsburger Stammwerkes abgeschlossen. Wer rauchen will, der muss nach draußen gehen. Was steckt dahinter?

Mehr Stühle als vorgesehen in den Bereichen

Offenbar wurden in manchen Räumen die Abstandsregeln nicht eingehalten. Es befanden sich mehr Stühle als vorgesehen in den Raucherbereichen, zudem wurden offenbar Tische zusammengeschoben. Dadurch waren zu viele Menschen in den Räumen, die zudem noch zu dicht nebeneinander saßen. Die aufgrund der strikten Corona-Schutzmaßnahmen bei Volkswagen zu erwartende Reaktion des Unternehmens trat am Montag in Kraft.

Zum Rauchen vor die Hallen

Leidtragende sind nun alle Mitarbeiter/innen in diesen Bereichen. Sie müssen trotz der herbstlich kühlen Temperaturen außerhalb der Hallen rauchen. Auch das ist natürlich angesichts der Grippesaison keine gute Lösung.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder