Maskenpflicht in Wolfsburg: Ordnungsdienst kontrolliert

Wolfsburg.  Seit Mittwoch müssen die Wolfsburger in einigen Zonen Maske tragen. Künftig droht bei Nichtbefolgung der neuen Regeln ein Bußgeld.

Gleich am Mittwoch trugen fast alle Passanten in der Wolfsburger Porschestraße Mund-Nasen-Schutz.

Gleich am Mittwoch trugen fast alle Passanten in der Wolfsburger Porschestraße Mund-Nasen-Schutz.

Foto: Helge Landmann / regios24 (Archiv)

Seit Mittwoch gilt in Teilen der Wolfsburger Innenstadt Maskenpflicht. Die Stadtverwaltung will nun mit Kontrollen beginnen, Maskenmuffel aber bei Einsicht zunächst nur verwarnen.

Bislang stehen in der Porschestraße und anderen Zonen, in denen Mund-Nasen-Schutz Pflicht ist, noch keine Hinweisschilder. „Diese sind in Herstellung und werden kurzfristig angebracht“, kündigt Pressereferentin Christiane Groth an.

Wolfsburger Ordnungsdienst will zunächst verwarnen – bis Hinweisschilder stehen

Kontrollen würden ab sofort durchgeführt. Wer keine Maske trägt, soll zunächst mündlich auf die Regeln hingewiesen und verwarnt werden. Wer sich danach noch weigert, eine Maske aufzusetzen, muss mit einem Bußgeld rechnen. „Nach dem Aufhängen der Beschilderung wird der Städtische Ordnungsdienst nach und nach mit Verwarnungen mit Bußgeld beginnen“, so Groth. Laut niedersächsischem Katalog werden bis zu 150 Euro fällig.

Mehr zur neuen Maskenpflicht

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder