Passanten stellen Taschendieb in Wolfsburger Porschestraße

Wolfsburg.  Der 46-Jährige wird verdächtigt, zuvor einer Seniorin die Tasche von ihrem Rollator entrissen zu haben. Eine 14-Jährige stellte sich ihm in den Weg.

Ein spektakulärer Diebstahl ereignete sich am Montag in der Porschestraße.

Ein spektakulärer Diebstahl ereignete sich am Montag in der Porschestraße.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Passanten haben am Montagnachmittag in der Fußgängerzone einen 46-jährigen Wolfsburger überwältigt, der zuvor einer 82-jährigen Rentnerin die Handtasche von ihrem Rollator entriss. Die geschockte Wolfsburgerin hatte sofort durch Rufe andere Passanten aufmerksam gemacht. Am schnellsten reagierte eine 14-jährige Schülerin, die sich dem mit einem Fahrrad flüchtenden Dieb in den Weg stellte, so dass der Täter gegen sie fuhr und stürzte. Daraufhin sprangen zwei weitere Passanten im Alter von 24 und 43 Jahren hinzu und fixierten den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei am Boden.

Den Ermittlungen nach ereignete sich der räuberische Diebstahl um 16.35 Uhr im mittleren Bereich der Fußgängerzone der Porschestraße. Der beschuldigte 46-Jährige fuhr mit seinem Fahrrad in Richtung Rothenfelder Straße, als er sich die Handtasche griff. Die jugendliche Wolfsburgerin wurde mit einem Hämatom nur leicht verletzt.

Der polizeibekannte Verdächtige leugnete die Tat

Während zwei Passanten beherzt den Täter festhielten, griff eine 24-jährige Fußgängerin aus Leer zum Handy und verständigte per Notruf die Polizei. Zudem versorgte die 24-Jährige das Opfer mit einem Glas Wasser aus einer Bäckerei. Der polizeibekannte 46-Jährige leugnete die Tat.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder