Autofahrer fährt in Wolfsburg doppelt so schnell wie erlaubt

Wolfsburg.  Mit 144 Kilometern pro Stunde ist ein Audi-Fahrer am Dienstag über die Tangente von Wolfsburg nach Gifhorn gerast. Erlaubt sind dort 70 km/h.

Die Polizei hat in Wolfsburg einen Autofahrer gestoppt, der mehr als doppelt so schnell fuhr wie erlaubt.

Die Polizei hat in Wolfsburg einen Autofahrer gestoppt, der mehr als doppelt so schnell fuhr wie erlaubt.

Foto: Franziska Kraufmann / dpa

Auf mindestens 600 Euro Bußgeld, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte in der Flensburger Verkehrsdatei muss sich ein 33 Jahre alter Wolfsburger einstellen. Der 33-Jährige wurde laut einer Mitteilung der Polizei am Dienstagvormittag, 9.35 Uhr, auf der Kreisstraße 114 von Wolfsburg nach Gifhorn gestoppt, als er mit seinem Audi A 8 mit 144 Kilometer pro Stunde mehr als doppelt so schnell war wie die erlaubten 70 km/h.

Fahrer überholt trotz Verbots

Zudem hatte der Fahrer mit seiner 262-PS-starken Limousine trotz Überholverbot zwei Fahrzeuge überholt. Er müsse zu einem Termin und habe es daher sehr eilig, sagte der 33-Jährige bei der anschließenden Verkehrskontrolle.

Polizei geht von Vorsatz aus

Aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit und der Angaben des Fahrers gehen die Beamten von vorsätzlichem Handeln aus, das auch dazu führen könne, dass die zuständige Verkehrsbehörde das Bußgeld verdoppeln kann.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)