Zwangspause bei der Tagespflege in Wolfsburg vorbei

Wolfsburg.  Das Diakonische Werk nimmt nach der Corona-Pause im Seniorenzentrum St. Elisabeth in Wolfsburg wieder Gäste auf. Es sind noch Plätze frei.

Die Tagespflege St. Elisabeth in Wolfsburg ist ab Montag wieder geöffnet.

Die Tagespflege St. Elisabeth in Wolfsburg ist ab Montag wieder geöffnet.

Foto: Diakonisches Werk Wolfsburg

Der reguläre Betrieb der neuen Tagespflege St. Elisabeth kann vom heutigen Montag, 13. Juli, an dank eines besonderen Hygienekonzepts und des vorhandenen großzügigen Raumangebots wieder starten. Noch stehen einzelne Plätze für neue Gäste zur Verfügung, wie das Diakonische Werk Wolfsburg mitteilt.

„Endlich können wir Menschen mit Unterstützungsbedarf wieder ein gezieltes und passgenaues Tagespflege-Angebot machen“, freut sich Nadine Florentin, Leitung des Seniorenzentrums St. Elisabeth. Kurz nachdem die neue Tagespflege St. Elisabeth im März an den Start gegangen war, musste der Betrieb der beiden Tagespflege-Einrichtungen des Diakonischen Werks Wolfsburg, Tagespflege Hanns-Lilie und Tagespflege St. Elisabeth, corona-bedingt unterbrochen werden. „Nun kann es wieder losgehen“, freut sich auch Yvonne Sägert, Pflegedienstleitung der Tages-pflege St. Elisabeth, „und wir haben sogar noch Kapazitäten.“

Dank der großen und modernen Räumlichkeiten im neuen Seniorenzentrum in der Innenstadt wird für die Gäste beider Tagespflege-Einrichtungen vorübergehend ein gemeinsames Angebot an einem Ort gemacht. Hier können Kleingruppenangebote in verschiedenen Räumen unter Einhaltung der Abstandsregeln stattfinden. Hier gibt es einen Garten mit einem Rundweg, die City liegt „vor der Tür“. Das Veranstaltungsprogramm für die ersten Tage nach der Wiedereröffnung steht, auf individuelle Wünsche der Tagesgäste wird eingegangen. „Wir gehen davon aus, dass es in den ersten Tagen in den gemeinsamen Gesprächen auch um die Erlebnisse der vergangenen Wochen gehen wird. Dafür nehmen wir uns Zeit“, so Yvonne Sägert. Geplant sind gemeinsame Spiele, das Anfertigen von sommerlicher Dekoration und verschiedene Bewegungsangebote.

Ein eigens für die Tagespflege St. Elisabeth entwickeltes Hygienekonzept bietet bestmöglichen Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus. Dazu gehöre zum Beispiel auch, dass für jeden Gast ein Hygienetagebuch geführt wird, die Zusammensetzung der Kleingruppen konstant bleibe und auch bei den Transporten von und nach Hause auf Abstandsregeln und das Tragen von Masken geachtet wird.

Schnuppertage sind möglich. Beratung und Anmeldung wochentags zwischen 8 und 16 Uhr direkt in der Tagespflege St. Elisabeth unter (05361) 206489 oder über die Rezeption des Seniorenzentrums St. Elisabeths unter (05361) 206 204. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder