Wolfsburger Polizei stoppt 20-jährigen Drogensünder

Wolfsburg.  Der junge Wolfsburger war am Montagnachmittag in einer Polizeikontrolle auf der Dieselstraße geraten. Dort wurde er positiv auf THC getestet.

Bei einer Polizeikontrolle ging den Beamten ein Wolfsburger Drogensünder ins Netz.

Bei einer Polizeikontrolle ging den Beamten ein Wolfsburger Drogensünder ins Netz.

Foto: Sven Hoppe / dpa

Einem berauschten 20 Jahre alten Wolfsburger hat die Polizei am Montag bei einer Verkehrskontrolle die Weiterfahrt untersagt. Dem jungen Fahranfänger wird vorgeworfen, unter Drogeneinfluss seinen Wagen gesteuert zu haben,heißt es in einer Mitteilung der Beamten.

Den Ermittlungen zufolge fuhr der 20-Jährige mit seinem Golf um 15.35 Uhr in eine stationäre Verkehrskontrolle von vier Polizisten auf der Dieselstraße. Als die Beamten bei einem Diagnostiktest feststellten, dass der Wolfsburger leichtes Muskelzucken im Oberschenkel und leichtes Lidflattern aufwies, wurde er einem Drogenschnelltest unterzogen. Dieser Test ergab ein positives Ergebnis auf THC, dem Wirkstoff in Cannabisprodukten. Daher wurde dem Fahranfänger eine Blutprobe entnommen und die Führerscheinstelle über den Verstoß informiert. Der 20-Jährige hatte eingeräumt, vor etwa einem Monat einen Joint geraucht zu haben. Zusätzlich muss sich der Wolfsburger wegen Drogenbesitzes verantworten. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder