Scheune in Hehlingen in Flammen – war es Brandstiftung?

Hehlingen.  Gebrannt hat es in der Nacht zum Dienstag in Hehlingen. Dort stand eine Scheune in Flammen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Eine brennende Scheune musste die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag in Hehlingen löschen.

Eine brennende Scheune musste die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag in Hehlingen löschen.

Foto: Carsten Rehder / dpa

Eine Scheune ist in der Nacht zum Dienstag am Ortsrand von Hehlingen aus bislang ungeklärter Ursache niedergebrannt. In dem landwirtschaftlichen Unterstand wurden laut Mitteilung der Polizei in erster Linie Heuballen gelagert. Ein im Innern abgestellter Trecker-Anhänger brannte ebenfalls fast vollständig ab.

Ein Passant hatte die Flammen gegen 22.40 Uhr entdeckt und sofort Feuerwehr und Polizei verständigt. Der Brandort befindet sich an einem Feldweg in der Verlängerung der Straße Zum Hehlinger Holz. Insgesamt 35 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Ehmen, Fallersleben, Vorsfelde und Hehlingen hatten die Nacht über zu arbeiten, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen.

Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Brandexperten des 1. Fachkommissariates der Wolfsburger Polizei haben die Ermittlungen zur Ursache des Feuers übernommen. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus. Daher hoffen die Beamten auf weitere Zeugenhinweise. Besonders Passanten oder Fahrzeuge und Fahrradfahrer, die sich nach 21 Uhr in dem Bereich des Brandortes aufhielten, stehen im Fokus der Fahnder. Hinweise an die Polizei Wolfsburg unter (05361) 46460. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)