Temposünder bescheren Stadt Wolfsburg Millioneneinnahmen

Wolfsburg.  Das Wolfsburger Ordnungsamt sprach 2019 mehr als 800 Fahrverbote aus. Bei der Ahndung von Parkverstößen stößt es an Personalgrenzen.

Die Stadt Wolfsburg kontrolliert seit 2018 verstärkt die Geschwindigkeit im Stadtgebiet – ein mobiles Blitzgerät wurde angeschafft. Wie zu erwarten war, sind die Bußgeldeinnahmen seitdem gestiegen.

Die Stadt Wolfsburg kontrolliert seit 2018 verstärkt die Geschwindigkeit im Stadtgebiet – ein mobiles Blitzgerät wurde angeschafft. Wie zu erwarten war, sind die Bußgeldeinnahmen seitdem gestiegen.

Foto: Anja Weber / regios24 (Archiv)

Mit 143 Kilometern pro Stunde wurde 2019 ein Raser auf der Heinrich-Nordhoff-Straße geblitzt. Auf einem Abschnitt, auf dem Tempo 60 gilt. Damit war er 83 Kilometer pro Stunde zu schnell – und führt in der Jahresbilanz des Ordnungsamtes die Negativliste der Geschwindigkeitssünder an. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes hatten 2019 noch mehr zu tun als in den Vorjahren: Gut 133.000 Geschwindigkeitsübertretungen, falsch geparkte Fahrzeuge...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)