Wolfsburg: Erster Platz für „Banner gegen Rassismus“

Wolfsburg.  VW zeichnet fünf Projekte mit dem Sara-Frenkel-Preis aus. Sara Frenkel-Bass ist Namenspatronin des Preises für Respekt, Toleranz und Zivilcourage.

Volkswagen vergab erstmals den Sara-Frenkel-Preis für Respekt, Toleranz und Zivilcourage an junge Bürger.

Volkswagen vergab erstmals den Sara-Frenkel-Preis für Respekt, Toleranz und Zivilcourage an junge Bürger.

Foto: Helge Landmann / regios24

Die junge Sängerin Giulia Sciavalla untermalte die erste Verleihung des von Volkswagen gestifteten Sara-Frenkel-Preises; Timo Klante, Jugend- und Auszubildendenvertreter der VW AG Wolfsburg, moderierte den Festakt im Gewerkschaftshaus. Fünf Projekte junger Leute erhielten insgesamt das Preisgeld...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: