Heiligendorfer Feuerwehr macht mit bei Tetris-Challenge

Heiligendorf.  Sie sind die ersten Wolfsburger Brandschützer, die sich an dem Internet-Hype beteiligt und so Werbung fürs Ehrenamt macht.

Akkurat den Inhalt des Einsatzwagens ausräumen – das ist die Tetris-Challenge.

Akkurat den Inhalt des Einsatzwagens ausräumen – das ist die Tetris-Challenge.

Foto: Privat

So manche verwunderte Augen gab es am Sonntagnachmittag, was die Feuerwehrleute da auf dem Parkplatz veranstalteten. Spaziergänger konnten die zehn Heiligendorfer Brandschützer dabei beobachten, wie sie innerhalb kürzester Zeit nacheinander ihre beiden Löschfahrzeuge leerräumten und danach wieder alles an seinen Platz zurückräumten. „Bei Instagram gab es Anfang Oktober einen Hashtag, der sich schnell international verbreitete“ erläutert Sebastian Gradtke, Öffentlichkeitsbeauftragte für Social Media bei der Freiwilligen Feuerwehr Heiligendorf. „Als erstes hat die Kantonpolizei Zürich den Inhalt ihres Einsatzfahrzeuges akkurat quadratisch angeordnet, sodass es von oben aussieht, wie in dem Videospielklassiker Tetris.“

Seitdem gibt es laut Mitteilung tausende Bilder, bislang nur noch keines aus Wolfsburg. „Da wollten wir nachliefern, so Fabian Grassau, der nebenbei seinen beiden Söhnen Malte (4) und Hauke (2) das große Feuerwehrfahrzeug zeigen konnte. Die Einsatzbekleidung mit Helm und Jacke bedeutet wie viele Personen einen Sitzplatz haben und genau das ist der Hintergrund, warum sich die Heiligendorfer der Tetris-Challenge anschlossen, nämlich Werbung fürs Ehrenamt. Die Fotos beider Fahrzeuge mit hunderten Ausrüstungsgegenständen für den Brand- und Hilfeleistungseinsatz hatten innerhalb kürzester Zeit über 100 positive Rückmeldungen auf Facebook und Instagram.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder