Prima Protest-Klima unterm Globus der VW-Autostadt

Wolfsburg.  Das Auto muss raus aus den Städten. Mit weniger wollen sich die Klimaschützer nicht zufriedengeben, die in der Autostadt protestierten.

In Tierkostümen hängen Aktivisten am Globus im Eingangsbereich der Autostadt. Wenig später klettern sie runter und geben eine Pressekonferenz.

In Tierkostümen hängen Aktivisten am Globus im Eingangsbereich der Autostadt. Wenig später klettern sie runter und geben eine Pressekonferenz.

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Für polarisierende Präsentationen ist die Autostadt des Volkswagen-Konzerns nicht unbedingt bekannt. Die Welt des Automobils wird dort eher keimfrei und möglichst perfekt inszeniert. Schließlich holen dort jährlich auch Zehntausende Kunden ihren VW-Neuwagen ab. Und die wollen dabei nicht unbedingt mit den unschönen Begleiterscheinungen des Individualverkehrs konfrontiert werden. Am Dienstag und Mittwoch wurden sie das aber. Sechs...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder