NPD soll hinter Bürgerwehr in Wolfsburg stecken

Wolfsburg.  Polizei unterbindet Neonazi-Aktion am Nordkopf. Der niedersächsische Verfassungsschutz sagt: Die Hintermänner kommen aus Braunschweig.

Die kleine Bürgerwehr wurde von der Polizei am Nordkopf gestoppt und mussten ihre Westen abgeben, eher sie einen Platzverweis und Anzeigen erhielten.

Die kleine Bürgerwehr wurde von der Polizei am Nordkopf gestoppt und mussten ihre Westen abgeben, eher sie einen Platzverweis und Anzeigen erhielten.

Foto: Screenshot

Mit neonfarbenen Signalwesten durch die Stadt laufen und auf die Einhaltung von Vorschriften hinweisen, war eine Aktion, mit der im Herbst 2014 Salafisten in Wuppertal bundesweit für Schlagzeilen sorgten. Nun hat die Scharia-Polizei rechtsextreme Nachahmer gefunden – NPD-Aktivisten, die mit Warnwesten in Fußgängerzonen patrouillieren und sie zu „Schutzzonen“ deklarieren. Am Mittwoch hatte sich die Polizei in der Wolfsburger Innenstadt...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (7)