Blitzeinschlag – Fernzüge konnten nicht in Wolfsburg halten

Wolfsburg.  Die Bahn leitete die Fernzüge um. Manche Reisende warteten am Hauptbahnhof vergebens auf ihren IC oder ICE.

Mehrere Stunden lang konnten Fernzüge den Wolfsburger Hauptbahnhof nicht ansteuern.

Mehrere Stunden lang konnten Fernzüge den Wolfsburger Hauptbahnhof nicht ansteuern.

Foto: Stephanie Giesecke

Während wohl viele nach der Hitze der vergangenen Tage sehnsüchtig den Regen erwarteten, waren manche Zugfahrer gestern Nachmittag wohl alles andere als begeistert. Im Stellwerk Rathenow (etwa 70 Kilometer westlich von Berlin) war ein Blitz eingeschlagen. Dies hatte zur Folge, dass Züge auf der Strecke zwischen Berlin und Hannover umgeleitet werden mussten. Zahlreiche IC- und ICE-Verbindungen am Wolfsburger Hauptbahnhof wurden gestrichen.

Zur Verwirrung trug noch bei, dass laut einem Bahnsprecher am Montag auch an Computer-Servern gearbeitet wurde. Während die Fahrplanauskunft der Bahn im Internet keine Störungen anzeigte, wurden auf der Abfahrt-Tafel am Hauptbahnhof in Wolfsburg reihenweise ausgefallene Züge angezeigt. Die Bahn schickte ihre Techniker los, gegen 18.30 Uhr war das Stellwerk wieder in Betrieb.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)