VW-Werker können eine Urlaubswoche dranhängen

Wolfsburg.  Auf freiwilliger Basis können VW-Mitarbeiter der Montagelinie 2 (Golf, Sportsvan) eine Woche Extraurlaub nach den Werksferien nehmen.

Der Golf-Absatz bleibt unbefriedigend. Das Management reagiert auf die schlechte Auslastung des Werkes mit zusätzlichen Freizeitangeboten. Die müssen die Mitarbeiter aber aus ihren Freizeitkonten begleichen.

Der Golf-Absatz bleibt unbefriedigend. Das Management reagiert auf die schlechte Auslastung des Werkes mit zusätzlichen Freizeitangeboten. Die müssen die Mitarbeiter aber aus ihren Freizeitkonten begleichen.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa picture-alliance / picture alliance/dpa

Der anhaltend schwache Golf-Absatz führt zu einer Verlängerung der Werksferien – allerdings auf freiwilliger Basis. Unternehmen und Betriebsrat haben sich Anfang der Woche darauf geeinigt, den Mitarbeitern an der Montagelinie 2, an der die Modelle Golf und Golf Sportsvan produzierte werden, diese...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: