Gedenkgottesdienst für Wolfsburger Bibelschülerinnen

Wolfsburg.  Die Wolfsburger Immanuelgemeinde erinnert am 30. Juni an die 2009 ermordeten Cousinen.

Mehr als tausend Trauergäste kamen am 23. Juni 2009 in die Kirche der Immanuelgemeinde, um von den im Jemen ermordeten Cousinen Anita und Rita Abschied zu nehmen.

Mehr als tausend Trauergäste kamen am 23. Juni 2009 in die Kirche der Immanuelgemeinde, um von den im Jemen ermordeten Cousinen Anita und Rita Abschied zu nehmen.

Foto: Nigel Treblin / Dpa

Der Tod der beiden Cousinen Anita und Rita erschütterte vor zehn Jahren die Wolfsburger Immanuelgemeinde. Die damals 24 und 26 Jahre alten Bibelschülerinnen wurden am 12. Juni 2009 im Jemen entführt und am 15. Juni tot aufgefunden. Beide absolvierten dort ein Praktikum und arbeiteten in dem...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: