Das sagen die Ärzte zu der Kritik am Wolfsburger Klinikum

Wolfsburg.  Die Kritik einer Wolfsburgerin an der Palliativversorgung im Klinikum wirft Fragen auf – auch nach den Grenzen dessen, was Medizin leisten kann.

Geschadet hätte das Medikament vermutlich nicht, sagt der Chefarzt Nils Homann.

Geschadet hätte das Medikament vermutlich nicht, sagt der Chefarzt Nils Homann.

Foto: Darius Simka / regios24 (Archiv)

Darüber sprachen die Redakteurinnen Stephanie Giesecke und Kerstin Loehr mit dem Chefarzt der Medizinischen Klinik Professor Nils Homann und mit dem Oberarzt Dr. Steffen Neumann. Wenn man die Medienberichterstattung verfolgt, entsteht der Eindruck, Palliativmedizin lindere auf jeden Fall, es...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: