Wie Migranten Europas Musik neue Impulse gaben

Wolfsburg.   Das Ensemble Symposium spielte im Schloss Wolfsburg verschollene italienische Werke mit großem Erfolg.

Das Ensemble Symposium, Beatrice Scaldini (von links), Simone Laghi und Cristina Vidoni, spielt ein Konzert mit dem Titel Migrants in den Räumlichkeiten des Wolfsburger Schlosses.

Das Ensemble Symposium, Beatrice Scaldini (von links), Simone Laghi und Cristina Vidoni, spielt ein Konzert mit dem Titel Migrants in den Räumlichkeiten des Wolfsburger Schlosses.

Foto: Darius Simka / regios24

„Migrants“ titelt das Ensemble Symposium das Konzert, das es auf Schloss Wolfsburg gab. Denn es präsentierte teilweise wiedergefunden und „repariert“, wie es Dora Balistreri von der Italienischen Konsularagentur ausdrückte, Werke durch Europa wandernder italienischer Komponisten: Felice Giardini,...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: