Unbekannte zünden Kinderwagen in Mehrfamilienhaus an

Westhagen.  Eine 42-Jährige wird leicht verletzt. Mehrere Fliesen im Hausflur reißen durch die Hitze ein oder platzen ab.

Eine 42-Jährige wird leicht verletzt. Mehrere Fliesen im Hausflur reißen durch die Hitze ein oder platzen ab.

Eine 42-Jährige wird leicht verletzt. Mehrere Fliesen im Hausflur reißen durch die Hitze ein oder platzen ab.

Foto: Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt

Die Polizei Wolfsburg sucht Zeugen zu einer schweren Brandstiftung die sich am Mittwoch um 1 Uhr nachts im Stadtteil Westhagen ereignet hat. Ein 20-Jähriger Wolfsburger hatte beim Betreten des Flurs eines Mehrfamilienhauses in der Jenaer Straße einen brennenden Kinderwagen bemerkt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Er verständigte daraufhin umgehend Feuerwehr und Polizei.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Kinderwagen nahezu vollständig abgebrannt und zerstört worden. Die dabei entstandene Hitze war sogar so groß, dass mehrere Fliesen im Hausflur einrissen oder abplatzten. Der gesamte Flur des mehrgeschossigen Gebäudes war mit giftigem Rauch erfüllt.

Die Berufsfeuerwehr konnte den Brand nach Angaben der Polizei schnell löschen und anschließend das Gebäude belüften. Eine 42 Jahre alte Bewohnerin des Hauses hatte dieses in der Zwischenzeit verlassen und dabei die toxischen Gase eingeatmet. Sie wurde umgehend mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht und dort ambulant behandelt.

„Nur dem glücklichen Umstand der frühzeitigen Entdeckung und Meldung des Brandes ist es zu verdanken, dass möglicherweise nicht noch weitere in ihren Wohnungen schlafende Personen verletzt wurden“, sagt Polizeisprecher Henrik von Wahl.

Die Polizei Wolfsburg bittet Zeugen, die im Bereich des Tatorts verdächtige Personen beobachtet haben, sich mit den zuständigen Ermittlern unter
(0 53 61) 46 46-0

in Verbindung zu
setzen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder