Unternehmer Rolf Schnellecke in der Ruhmeshalle der Logistik

Berlin  Logistikunternehmer Rolf Schnellecke zieht mit großem Lob des Bundesverkehrsministers und der Automobilbranche in die „Logistics Hall of Fame“ ein.

Aufnahme Rolf Schnelleckes in die Logistics Hall of Fame (von links): Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Anita Würmser, Geschäftsführende Vorsitzende der Jury, Rolf Schnellecke und Laudator Professor Thomas Wimmer, Vorsitzender der Geschäftsführung Bundesvereinigung Logistik

Aufnahme Rolf Schnelleckes in die Logistics Hall of Fame (von links): Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Anita Würmser, Geschäftsführende Vorsitzende der Jury, Rolf Schnellecke und Laudator Professor Thomas Wimmer, Vorsitzender der Geschäftsführung Bundesvereinigung Logistik

Foto: Armin Maus / BZV

Der Wolfsburger Ehrenbürger und Logistikunternehmer Rolf Schnellecke ist Mittwochabend in die "Logistics Hall of Fame" eingezogen. Er hatte sich gegen 24 weitere Vorschläge aus acht Ländern durchgesetzt. Im vergangenen Jahr war Amazon-Gründer Jeff Bezos in die virtuelle Ruhmeshalle aufgenommen...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.