Borkenkäfer wütet in Wolfsburg – 1500 Bäume werden gefällt

Wolfsburg.  Die große Trockenheit verursacht Schäden, wie sie Stadtförster Dirk Schäfer noch nicht gesehen hat.

In der Nähe des Alten Teichs haben die Käfer zahlreiche Fichten getötet. Viele weitere Bäume sind befallen.

In der Nähe des Alten Teichs haben die Käfer zahlreiche Fichten getötet. Viele weitere Bäume sind befallen.

Foto: Darius Simka / regios24

Die monatelange Trockenheit hat die Borkenkäfer-Population in den Wolfsburger Wäldern explodieren lassen. Im August ist das Ausmaß der Schäden an Fichten und Lärchen sichtbar geworden: Zahlreiche Bäume sind bereits tot, noch viel mehr befallen. In den kommenden Wochen wird die Stadtforst versuchen, die Schädlinge mit schweren Maschinen einzudämmen. Stadtförster Dirk Schäfer rechnet damit, 1500 Bäume fällen zu müssen. In der Nordstadt...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder