Wolfsburg muss 498 weitere Flüchtlinge aufnehmen

Wolfsburg  Die Landesaufnahmebehörde drängt darauf, dass Wolfsburg mehr Flüchtlinge aufnimmt, um seine vereinbarte Quote zu erfüllen.

In der Flüchtlingsunterkunft Heinrichswinkel Vorsfelde wurde im September eine Willkommensfeier veranstaltet

In der Flüchtlingsunterkunft Heinrichswinkel Vorsfelde wurde im September eine Willkommensfeier veranstaltet

Foto: Anja Weber / regios24

. Die Landesaufnahmebehörde Niedersachsen in Braunschweig hat verfügt, dass Wolfsburg ab sofort mehr Flüchtlinge unterbringen muss. Ende 2016 wurde festgelegt, dass die Stadt 767 Personen aufnimmt. Zugewiesen bekam Wolfsburg bis August diesen Jahres 269. Um die Quote noch zu erfüllen, wird Wolfsburg zwar nicht auf einen Schlag, aber sukzessive und zeitnah weitere 498 Flüchtlinge aufnehmen. Darüber informierte Sozialdezernentin Monika...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)