Betrug mit Bahntickets - Verdächtiger (23) kommt aus Wolfsburg

Wolfsburg  Geschätzter Schaden: 20000 Euro - ein Wolfsburger und Mittäter sollen mit illegal erlangten Kreditkarten-Daten Bahntickets gelöst und verkauft haben.

Eine Gruppe junger Männer wird ein großangelegter Betrug mit Bahntickets aus dem Internet vorgeworfen.

Eine Gruppe junger Männer wird ein großangelegter Betrug mit Bahntickets aus dem Internet vorgeworfen.

Foto: Sebastian Gollnow

Die Bundespolizeiinspektion Konstanz führte Dienstag in einem Wohnhaus in Wolfsburg eine Razzia bei einem 23-Jährigen durch. Hintergrund sind Ermittlungen in einem großangelegten Betrugsfall mit Bahntickets.Eine Gruppe junger Männer soll sich illegal Daten von Kreditkarten besorgt und auf damit...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: