Polizei greift in Westhagen hart durch

Wolfsburg  Schüsse, Brände, Übergriffe auf Beamte – vor 2017 drohte der Polizei in Westhagen der Kontrollverlust.

2015 brannte es im Abrissblock in der Dessauer Straße. Dort kam es auch häufiger zu Ruhestörungen von einer Gruppe, die der Polizei „nicht so zugetan“ war.

2015 brannte es im Abrissblock in der Dessauer Straße. Dort kam es auch häufiger zu Ruhestörungen von einer Gruppe, die der Polizei „nicht so zugetan“ war.

Foto: regios24/Helge Landmann

Klartext über die Zustände in Westhagen wurde am Donnerstag in der Ortsratssitzung gesprochen. Aline Decker von der Polizei berichtete, wie sich diese im vergangenen Jahr Respekt verschafft hat, der vorher fehlte. Bis 2017, sagte Decker, sei es in Westhagen regelmäßig zu Übergriffen auf Polizeibeamte gekommen. Polizisten hätten keine Verkehrsunfälle mehr aufnehmen oder Verkehrsverstöße ahnden können, weil sie bei ihrer Arbeit ständig...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder