Ausstellung im Rathaus – So lebten die frühen Wolfsburger

Wolfsburg  Dass man in Wolfsburg gut leben kann, wussten die Menschen schon vor 2500 und vor 800 Jahren. Zwei Dörfer aus dieser Zeit wurden 2016 entdeckt.

Von links: Denkmalpfleger Daniel Pollok, Esther Orant (Forum Architektur), Michael Leipelt (VW Immo), Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide hinter einer Karte, die zeigt, wo die Fundstücke aus der Eisenzeit lagen.

Von links: Denkmalpfleger Daniel Pollok, Esther Orant (Forum Architektur), Michael Leipelt (VW Immo), Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide hinter einer Karte, die zeigt, wo die Fundstücke aus der Eisenzeit lagen.

Foto: regios24/Lars Landmann

Ob die Bronze-Sichel vor 2500 Jahren einem Bauern gehörte, der damit Ähren schnitt, oder einem Druiden, der mit ihr Misteln sammelte, kann selbst Daniel Pollok von der Unteren Denkmalbehörde nicht sagen. Klar ist: Sie stammt aus der Eisenzeit und ein Teil von ihr wurde vor zwei Jahren auf dem Acker ausgegraben, auf dem jetzt das Baugebiet Steimker Gärten entsteht. Genau dort befand sich nach...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder