Neue Anlaufstelle für Gäste: Das Hotel im Wolfsburger Allerpark

Wolfsburg  Der Wolfsburger Freizeitpark ist nun um ein Business- und Familien-Hotel reicher.

Seit rund zwei Monaten ist Wolfsburg um ein Hotel reicher: das Courtyard-by-Marriott Wolfsburg im Allerpark. Es gibt 130 klimatisierte Doppelzimmer mit 49-Zoll-Fernsehern und Boxspringbetten. Fünf jeweils über 70 Quadratmeter große Suiten sowie 17 Longstay-Zimmer mit eigener Küchenzeile für längere Aufenthalte runden das Angebot ab.

Das Courtyard ist ein Business- und Familien-Hotel: Fünf Konferenzräume, der größte mit Platz für mehr als 100 Teilnehmer, stehen für Veranstaltungen zur Verfügung. Das i-Tüpfelchen sei, so Aljosha Nytsch, Sales Manager des Hotels, ein kompakter Tagungsraum in der obersten Etage des Hotels, der mit seiner großen Dachterrasse perfekt für Team-Events oder Kreativ-Workshops geeignet sei.

Dachterrasse genauso wie Lademöglichkeit für E-Autos

Am Ende eines arbeits- und erlebnisreichen Tages steht der hoteleigene Fitnessbereich zur Verfügung, während die Autos der Gäste in der Tiefgarage abgestellt werden können – auch mit Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge.

Über eine eigene Anbindung ist der Außenbereich, die Sonnenterrasse des Restaurants „Allerlei“, erreichbar – mit Aussicht auf den Allersee. Hoteldirektor Christoph Neumann und Aljosha Nytsch zur Philosophie des neuen Hauses: „Eintreten und sich wohlfühlen – dieses Erlebnis wollen wir unseren Gästen bieten. Sowohl mit der außergewöhnlichen Architektur und Ausstattung als auch einem Service, der jedem Anspruch gerecht wird.“

Nytsch: „Das Erlebnis beginnt in der hellen, freundlichen Lobby und ihren Aufenthaltsbereichen und setzt sich in allen Bereichen fort: Die zentral angeordnete Bar, der Frühstücksraum und das Restaurant ,Allerlei’ mit seinen regionalen Köstlichkeiten warten allesamt mit einem prächtigen Blick auf See und Natur auf.“

Zu der offiziellen Eröffnung Anfang Februar kam unter anderem der „erste Repräsentant“ der Stadt Wolfsburg. Oberbürgermeister Klaus Mohrs hatte sich mit seiner Frau Kathrin eingefunden. Er lobte: „Das Gebäude ist sehr gelungen. Was mich besonders freut, ist, dass sich Christoph Neumann sehr in Wolfsburg einbringt, zum Beispiel hat er schon Kontakte zu den Wassersport treibenden Vereinen geknüpft.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder