Polizei fährt verstärkt Streife nach AfD-Vorfall

Wolfsburg  Es ist die erste Wahlkampf-Attacke dieser Art in Wolfsburg.

Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) sieht sich im Europa-Wahlkampf massiv behindert und will Polizeischutz beantragen. Aktueller Hintergrund ist der Zwischenfall vom vorigen Samstagabend in Wolfsburg, bei dem zwei Wahlkampfhelfer angegriffen und zum Teil verletzt wurden, wie die Polizei...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: