Die neue Räderpresse kam per Schiff

Wolfsburg  "> Das Geschäftsfeld Fahrwerk baut dadurch seine Leistungsfähigkeit und Produktivität aus.

Im Werk ist gestern eine gigantische neue Stufenpresse zur Herstellung von Rädern in Empfang genommen worden. Das teilte Volkswagen jetzt in einer Pressemitteilung mit.

Die sogenannte Räderpresse wurde über den Mittellandkanal angeliefert und in einer weithin sichtbaren Aktion von zwei Schwerlastkränen vom Schiff auf das Werkgelände umgesetzt. Ziel des Transportes ist Halle 11, wo bereits die Fundamente für die insgesamt 1100 Tonnen schwere Maschine gegossen wurden. Der zweite Teil der Anlage wird im Januar angeliefert.

Die neue Presse fertigt die Radscheiben, die zusammen mit dem Felgenband die fertige Stahlfelge bilden. Mit der neuen Presse baut das Geschäftsfeld Fahrwerk Wolfsburg seine Leistungsfähigkeit in der Herstellung von Stahlrädern weiter aus: Rund 20 000 Stück werden hier pro Tag gebaut und auch an andere Standorte und Konzernmarken geliefert.

Mit der neuen Technik kann die Räderfertigung in Zukunft Felgen bis zu einem Durchmesser von 20 Zoll und bis zu einer Dicke von 7,5 Millimetern herstellen.

Außerdem biete die neue Technik ergonomische Vorteile und erhöh die Produktivität. Die neue Presse nimmt im Sommer 2014 den Betrieb auf.

Die Presskraft beträgt 57 000 Kilonewton (kN). Bis zu 25 Hübe pro Minute sind möglich.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder