Synagogen-Idee irritiert selbst Juden

Forderung der orthodoxen Gemeinde nach einem Gotteshaus überrascht Politik, Verwaltung und viele Geistliche

Dimitri Tukuser. 

Dimitri Tukuser. 

STADTMITTE. Der Wunsch der orthodoxen Juden in Wolfsburg, eine Synagoge im Stadtkern zu eröffnen, ist auf Überraschung gestoßen. Verwundert reagierte selbst die zweite jüdische Gemeinde.Alltagshilfen und Integration seien wichtiger als religiöse Rituale in einer Synagoge, sagte Vorstand Dimitri...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.