Brand Wolfenbüttel

Polizei: Batterie sorgt für Kellerbrand in Wolfenbüttel

Die Feuerwehr evakuierte die Hausbewohner.

Die Feuerwehr evakuierte die Hausbewohner.

Foto: Jörg Koglin

Wolfenbüttel.  In Wolfenbüttel ist am Donnerstagnachmittag erneut ein Brand gemeldet worden. Die Polizei hat neue Erkenntnisse zur Brandursache.

In Wolfenbüttels Stadtzentrum ist am Donnerstag, 11. August, erneut ein Feuer ausgebrochen. Wie Tobias Stein, Sprecher der Stadtfeuerwehr Wolfenbüttel berichtet, waren die Kräfte seit 15.07 Uhr in der Langen Straße im Einsatz. In einem Wohnhaus brannte der Keller, es drang dichter Rauch heraus.

Seit 15.15 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, hieß es. Die Bewohner wurden evakuiert, 14 Menschen leben in dem Gebäude. Alle blieben unverletzt. Nach Einsatzende konnten die Anwohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Polizei konnte inzwischen die Brandursache ermitteln. In einem der Kellerräume fand sie eine Batterie, die in Brand geraten war. Wieso die Batterie anfing zu brennen, ist noch ungeklärt.

Weitere Nachrichten aus Niedersachsen können Sie hier lesen:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de