Sport verbindet 200 Jugendliche aus 8 Nationen in Wolfenbüttel

Wolfenbüttel  Die Wolfenbütteler „Interkulturellen Höfe“ zeigen, wie Integration mit Breakdance, Skaten, Parkour und Basketball gelingen kann.

Breakdancer Kahledin zeigt seine Gelenkigkeit bei den Interkulturellen Höfen in Wolfenbüttel.

Breakdancer Kahledin zeigt seine Gelenkigkeit bei den Interkulturellen Höfen in Wolfenbüttel.

Reges Treiben mit dröhnender Musik auf dem Jugendplatz an der Langen Straße in Wolfenbüttel. Mehr als 200 Jugendliche aus acht Nationen (Deutschland, Afghanistan, Eritrea, Somalia, Türkei, Albanien, Ghana, Südkorea) ließen ihren sportlichen Neigungen am Freitagabend grenzenlosen Lauf. ...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.