Anzeige

"Als Unternehmen werden wir erwachsener, im Herzen wollen wir pubertär bleiben." / YT Industries Firmengründer Markus Flossmann im Porträt (inkl. Interview für Ihre Berichterstattung)

YT-Firmengründer Markus Flossmann. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/145472 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/YT Industries GmbH"

YT-Firmengründer Markus Flossmann. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/145472 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/YT Industries GmbH"

Forchheim (ots) - - Corona-bedingte Mehrwertsteuer-Senkung wird an die MTB-Community zurückgegeben - Flossmann: "Leistungssport hat mich Geradlinigkeit und Selbstbewusstsein gelehrt" - Im Bann des Bewegtbilds: Produktvideos als Kunstform

Mehrwertsteuerersparnis geht an MTB-Community, nicht Einzelpersonen

Der Firmengründer und CEO des fränkischen Mountainbike-Herstellers YT Industries, Markus Flossmann, kündigt an, die im Rahmen der Corona-Hilfe beschlossene sechsmonatige Mehrwertsteuer-Senkung an die Mountainbike-Community weiterzugeben und Vereine und Institutionen zu unterstützen, die z.B. durch Jugendarbeit den Mountainbike-Sport vorantreiben und einer breiteren Zielgruppe zugänglich machen: "Wir denken, dass die ausgewählten Projekte mit der Unterstützung viel mehr für die (Weiter-)Entwicklung des Mountainbikesports und der Community in Deutschland tun können, als es die Begünstigung einzelner Personen durch die Senkung des Kaufpreises um drei Prozent ermöglichen würde", erklärt Flossmann den Schritt. "So können wir dem Unternehmensversprechen treu bleiben und neben dem gängigen Sponsoring von Athleten, junge Talente auf anderem Wege fördern."

Vom Leistungssportler zum Unternehmer

Denn als Flossmann YT Industries 2008 gründete, hatte er vor allem ein Ziel: Die besten Bikes der Welt zu einem Preis anzubieten, der kein junges Talent (Young Talent) davon abhält, seinem Traum zu folgen. Bis heute sagt er deshalb: "Der größte Erfolg ist, dass wir überhaupt die Firma gegründet haben." Damals hatte der heute 44-jährige bereits Mountainbiken im Blut, nachdem eine schwere Rückenverletzung rund zehn Jahre zuvor ihn dazu gezwungen hatte, trotz eines Deutschen Meistertitels seine Leidenschaft für das Bodybuilding aufzugeben. Seitdem sei es steil bergauf gegangen, Erfolge und Meilensteine wie die Zusammenarbeit mit Profisportlern und WM- und Weltcup-Titel kamen in schneller Folge.

Positive Fehlerkultur hilft dem Unternehmen

Auf seine Vergangenheit im Leistungssport blickt Flossmann trotz der Verletzung heute sehr positiv zurück, nicht zuletzt, weil sie ihn gelehrt hat, geradlinig und selbstbewusst zu sein: "Ich habe sehr viel Durchhaltewillen erhalten und kann mich seitdem sehr auf ein Ziel konzentrieren und ohne Wenn und Aber durchziehen. Ich schätze an Individual-Sportarten, dass man sich nicht hinter einem Team verstecken kann. Man muss es selbst in die Hand nehmen und Leistung zeigen." Als Leistungssportler lernte er auch mit Rückschlägen und Fehlern umzugehen, so Flossmann - und natürlich habe es die in der immer noch jungen Firmengeschichte auch gegeben, gerade in der Anfangsphase, als es wirtschaftlich nicht immer rosig aussah: "Wir haben uns durchgebissen und aus diesen Rückschlägen die richtigen Schlüsse gezogen. Das gehört zum wachsenden Unternehmen dazu. Uns unterlaufen auch heute noch jedes Jahr Fehler, aus denen wir immer weiter lernen."

Mit innovativem Marketing zum Erfolg

YT Industries hat sich in der Mountainbike-Szene schon früh mit innovativen und durchaus auch polarisierenden Marketingkampagnen einen Namen gemacht, vor allem die Produktvideos der Forchheimer gelten als eigene Kunstwerke. Den vorläufigen Höhepunkt markiert das Vorstellungsvideo zum aktuellen Trail-Mountainbike "Izzo". Inspiriert von der Form und hocheffizienten Funktion eines japanischen Katana-Schwertes, erarbeiteten die Forchheimer gemeinsam mit dem prestigeträchtigen Animationsstudio "The Line", die bereits mit Musikgrößen wie den Gorillaz zusammengearbeitet haben, das atemberaubende und zugleich brachiale Anime "Fast. Agile. Sharp." Charakteristisch für YT, wird die packende Geschichte eines jungen Helden erzählt, der sich an ominösen, der japanischen Mythologie entsprungenen Dämonen vorbeikämpfen muss. Das Bike ist nur wenige Sekunden zum Schluss zu erkennen. Firmenchef Flossmann erklärt die Gründe: "Wir machen das in erster Linie, weil wir Bock darauf haben. Das oberste Ziel für den Launch eines neuen Produktes ist es, aus der Masse herauszustechen. In Zeiten, in denen tagtäglich massenhaft Content angeboten wird, reicht es nicht mehr, einfach ein Video zu veröffentlichen, wo jemand das neue Bike fährt. Mit unserem Ansatz bleiben wir unberechenbar und unserem Markenkern, dem Gravity-Mountainbiken, treu. Die Leute, die unseren Lifestyle geil finden, sich mit den Slogans 'Live Uncaged' und 'Good Times' identifizieren können, kaufen auch unsere Bikes. Unsere Kampagnen sind Ausdruck dieser Philosophie: Stets einzigartig, unberechenbar, polarisierend, authentisch."

Das erste E-Mountainbike 2019

Seiner eigenen Unberechenbarkeit treu bleibt YT Industries auch beim Thema E-Bike. Während der Markt boomte, ließ man sich in Forchheim überraschend lange Zeit, bis 2019 mit dem DECOY das erste E-Mountainbike auf den Markt kam. Zum Modelljahr 2020 folgte dann das etwas stärker Touren-orientierte DECOY 29, das die Brücke zwischen Vielseitigkeit und der gewohnten Abwärtsperformance der fränkischen Direktvertriebsmarke schlägt. Inzwischen bietet YT fünf E-Modelle an, ein sechstes ist für die nahe Zukunft geplant. Die Entscheidung, solange zu warten, ist Flossmann, der sich selbst als "emotional, ungeduldig und visionär" beschreibt (s. Interview) trotzdem leicht gefallen - aus Überzeugung, wie er sagt: "Nur, weil potenziell ein enormer Markt vorhanden ist, wollen wir nicht auf Teufel komm raus versuchen, diesen mit einem Produkt zu erobern, das nicht unseren Ansprüchen genügt. Es war klar, dass unser erstes E-MTB gleich ein echtes YT sein muss. Wir wollten ein ästhetisch ansprechendes Bike entwickeln, dass sich genauso spaßig fahren lässt wie ein 'normales' Mountainbike." (Mehr zum Thema E-Mountainbike im Interview).

Mit zwölf Jahren ist das Unternehmen heute kein Newcomer mehr, sondern ein etablierter Player mit über 100 Beschäftigten und Standorten in Forchheim, San Clemente, USA sowie in Taiwan. Ein weiterer Standort in Großbritannien ist in Planung. YT verkauft Bikes in die ganze Welt - immer im kundenfreundlichen Direktvertrieb -, wie Flossmann betont: "Als Unternehmen werden wir erwachsener, aber im Herzen wollen wir pubertär bleiben."

---

Über YT Industries

Im Jahr 2008 gründete Geschäftsführer Markus Flossmann YT mit dem Ziel, wettkampftaugliche und bezahlbare Bikes für talentierte Nachwuchsfahrer im Bereich Dirtjump und Slopestyle Mountainbiking zu bauen. Nach zehn Jahren besteht die Produktpalette aus High-End Downhill-, Enduro-, All-Mountain- und Dirtjump-Bikes, die in der Branche regelmäßig mit namenhaften Preisen ausgezeichnet werden. Das Erfolgsgeheimnis: Hohe Produktqualität zu fairen Preisen, das Direktversand-Prinzip, durch das Gewinnmargen von Zwischenhändlern wegfallen, eine Reputation, die ihresgleichen sucht und nicht zuletzt Weltklasse-Teamfahrer wie Cam Zink oder Brett Tippie, die YT für sich gewinnen konnte.

Mittlerweile hat YT internationale Vertriebsstrukturen mit starken Partnern aufgebaut, die sich um die weltweite Distribution und den Service von YT Bikes in Europa, USA, Kanada, Südamerika sowie Neuseeland, Australien, Asien und Afrika kümmern.

Pressekontakt:

Oliver Junggeburth Phone: +49 9191 736305 163 Mail: press@yt-industries.com Web: https://www.yt-industries.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/145472/4644734 OTS: YT Industries GmbH

Original-Content von: YT Industries GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH