Burda stellt deutsche „Huffington Post“ Ende März ein

Berlin  Die „Huff Post“ sollte auch in Deutschland ein führendes Nachrichtenportal werden. Ende März ist Schluss, die Seite wird eingestellt.

„Huff Post“-Startseite

„Huff Post“-Startseite

Foto: Screenshot / www.huffingtonpost.de

„Schnelle Nachrichten und spannende Meinungen“, verspricht die „Huffington Post“ im ersten Treffer, wenn man nach der Online-Zeitung googelt. Tatsächlich dürfte das für die amerikanische Seite weiterhin gelten. Beim deutschen Ableger dagegen ist es damit bald vorbei: Am Freitag ist bekannt...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.