Ärzte weisen Patienten am Ende des Quartals häufiger ab

Berlin  Am Quartalsende müssen Kassenpatienten länger auf Termine warten als zu anderen Zeiten. Der Grund: Ärzte verdienen zu wenig an ihnen.

Ein Arzt misst den Blutdruck einer Patientin. (Archiv)

Ein Arzt misst den Blutdruck einer Patientin. (Archiv)

Foto: Bernd Weissbrod / dpa

In den Monaten März, Juni, September und Dezember vergeben Ärzte deutlich weniger Termine an gesetzlich versicherte Patienten als in den übrigen Monaten des Jahres – aus finanziellen Gründen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Hamburg Center for Health Economics (HCHE) der Universität...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: