Warum lassen wir uns von Google und Co. ausspionieren?

Berlin.  Solange niemand uns über die Schulter schaut, fühlen wir uns beim Surfen im Netz allein. Ein großer Irrtum, meint unser Kolumnist.

Wer mit seinem Computer im Internet unterwegs ist, hinterlässt meistens mehr Spuren, als es ihm bewusst ist.

Wer mit seinem Computer im Internet unterwegs ist, hinterlässt meistens mehr Spuren, als es ihm bewusst ist.

Foto: Silas Stein / dpa

Eine Schätzfrage: Wenn Sie eine völlig unverdächtige Webseite ansteuern, wer erfährt davon? Klar, der Seitenbetreiber als Gastgeber, das ist verständlich. Aber wer noch? Mark Semmler lässt auf seinem Laptop ein Programm laufen, das sogenannte Tracker identifiziert, also Verfolger, die sich an jede...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: