So ernährt man sich gesund – ohne dem Klima zu schaden

Berlin  Angesichts des Klimawandels fühlen sich viele Menschen hilflos. Dabei kann jeder etwas dagegen tun – indem er sich bewusster ernährt.

Apfel ist nicht gleich Apfel: Je nach Herkunft, Transport und Lagerung variiert der ökologische Fußabdruck.

Apfel ist nicht gleich Apfel: Je nach Herkunft, Transport und Lagerung variiert der ökologische Fußabdruck.

Foto: Ingo Wagner / dpa

Du bist, was du isst, sagt ein Sprichwort. Doch das ist noch stark untertrieben. Denn mit seinem täglichen Essverhalten beeinflusst der Mensch nicht nur seine eigene Gesundheit, sondern auch die des Planeten.Genauso wie die Fragen, wie man wohnt und sich fortbewegt, hat auch die Ernährung Folgen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: