VfL Wolfsburg eröffnet Frauen-Bundesliga-Saison gegen Essen

Wolfsburg.  Pokalfinal-Gegner SGS Essen heißt der Auftaktgegner des VfL Wolfsburg in der neuen Saison der Frauenfußball-Bundesliga

Das Wiedersehen mit Essen gibt es für Alexandra Popp (Zweite von rechts) und den VfL. Dann spielt Neuzugang Lena Oberdorf (Zweite von links) aber auch im Wolfsburg-Trikot.

Das Wiedersehen mit Essen gibt es für Alexandra Popp (Zweite von rechts) und den VfL. Dann spielt Neuzugang Lena Oberdorf (Zweite von links) aber auch im Wolfsburg-Trikot.

Foto: imago images / Pool

Mit einem Heimspiel gegen die SGS Essen eröffnet Titelverteidiger VfL Wolfsburg am Freitag, 4. September, die Saison 2020/21 in der Frauenfußball-Bundesliga. So sieht es der am Montag veröffentlichte Spielplan vor, auf dem aber noch die voraussichtlich am 3. August folgenden genauen Anstoßzeiten fehlen.

Somit gibt es das schnelle Wiedersehen für Essen und Wolfsburg, die sich zuletzt ein packendes, erst nach Elfmeterschießen zugunsten des VfL entschiedenes Endspiel im DFB-Pokal geliefert hatten. Das erste Bundesliga-Auswärtsspiel führt den sechsmaligen deutschen Meister am Sonntag, 13. September, zur TSG 1899 Hoffenheim.

Das Top-Spiel gegen Vizemeister Bayern München findet in der Hinrunde am 9. Spieltag (14./15. November) statt. Es wird eingerahmt vom Hin- (11./12. November) und Rückspiel (18./19. November) der Runde der letzten 32 in der Champions League. Im November gibt es somit die ersten englischen Wochen für die Mannschaft von Trainer Stephan Lerch. Das Liga-Rückspiel gegen Bayern im AOK-Stadion ist für den drittletzten Spieltag (23. Mai) vorgesehen.

Der DFB-Pokal beginnt für den VfL – wie für alle gesetzten Teams – erst in der zweiten Runde (31. Oktober/1. November). Zuvor haben die Erstligisten in der 1. Runde (26./27. September) noch frei und bestreiten stattdessen den dritten Bundesliga-Spieltag. Vor der nach dem 19./20. Dezember (12. Liga- Spieltag) beginnenden Winterpause findet auch noch die 3. Pokalrunde (5./6. Dezember) statt.

Wiederbeginn im neuen Jahr ist am 14. Februar, da haben die Wolfsburgerinnen ihr Heimspiel gegen Hoffenheim. Etwas unglücklich: Läuft die Saison nach Plan, dauert es danach drei Wochen, bis das nächste Bundesliga-Match am 7. März folgt. Grund dafür sind eine Länderspiel-Abstellungsperiode (15. bis 24. Februar) und ein vorgesehener Nachholspieltag (28. Februar).

In der Champions League geht es am 3./4. März mit dem Achtelfinale weiter, die Rückspiele folgen eine Woche später. Die weiteren Termine lauten: Viertelfinale (23./24. März und 30. März/1. April), Halbfinale (24./25. April und 1./2. Mai) sowie Finale in Göteborg (16. Mai). Sollte der VfL das Halbfinale erreichen, muss wegen des Hinspiels seine Partie vom zeitgleich angesetzten 18. Bundesliga-Spieltag beim MSV Duisburg auf den bereits eingerichteten Ausweichtermin am Mittwoch, 21. April, vorgezogen werden.

Die DFB-Pokal-Termine nach der Winterpause sind für den 20./21. März (Viertelfinale), 3./4. April (Halbfinale) und 29. Mai (Finale in Köln) angesetzt. Danach folgen noch zwei Bundesliga-Spieltage. Mit einem Heimspiel gegen Werder Bremen (13. Juni) beendet der VfL die Spielzeit. Die letzten beiden Spieltage werden geschlossen sonntags von 14 Uhr an ausgetragen.

Abstellungsperioden für die Nationalspielerinnen – insgesamt sechs – sind die Zeiträume 14. bis 22. September, 19. bis 28. Oktober, 23. November bis 6. Dezember, 15. bis 24. Februar, 5. bis 13. April und 28. Juni bis 6. Juli. Danach ist Sommerpause. Die Frauen-EM wurde bekanntlich wegen Corona von 2021 auf 2022 verschoben.

VfL-Bundesliga-Spielplan:

(genaue Anstoßzeiten noch offen)

4.9. (Rückspiel: 18. bis 20.12.):

VfL – Essen

11. bis 13.9. (12. bis 14.2.):

Hoffenheim – VfL

25. bis 27.9. (5. bis 7.3.):

VfL – Meppen

2. bis 4.10. (12. bis 14.3.):

Leverkusen – VfL

7. 10. (26. bis 28.3.):

VfL – Sand

9. bis 11.10. (16. bis 18.4.):

Freiburg VfL

16. bis 18.10. (23. bis 25.4.):

VfL – Duisburg

6. bis 11.11. (7. bis 9.5.):

Potsdam – VfL

14./15.11. (21. bis 23.5.):

München – VfL

21./22.11. (6.6./14 Uhr):

VfL – Frankfurt

11. bis 13.12. (13.6./14 Uhr):

Bremen – VfL

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder