Jochbeinbruch: Popp muss operiert werden

Wolfsburg.   DIe Spielerin des VfL Wolfsburg verletzte sich im Jahresfinale gegen Essen. Den Start in die zweite Saisonhälfte verpasst sie nicht.

Alex Popp erlitt beim 0:0 gegen Essen einen Jochbeinbruch.

Alex Popp erlitt beim 0:0 gegen Essen einen Jochbeinbruch.

Foto: Darius Simka / regios24

Hart, härter, Alex Popp: Die Offensivspielerin des VfL Wolfsburg hatte sich beim 0:0 im Liga-Spiel gegen die SGS Essen (0:0) bei einem Luft-Zweikampf im Mittelfeld im Gesicht verletzt, spielte trotzdem durch. Erst im Anschluss an die Partie ging’s ins Wolfsburger Klinikum, wo die 27-jährige Nationalspielerin die Diagnose „Jochbeinbruch“ erhielt.

Popp muss sogar operiert werden, ein Ausfall in der zweiten Saisonhälfte droht allerdings nicht. Beim VfL rechnet man mit einer Rückkehr auf den Trainingsplatz im Laufe der ersten Trainingswoche, vermutlich mit einer speziell angepassten Gesichtsmaske. Der Pflichtspiel-Start im neuen Jahr mit dem Spitzenspiel bei Bayern München (17. Februar) ist damit nicht in Gefahr.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder