VfL Wolfsburg

Ist Jan Schlaudraff ein Kandidat beim VfL Wolfsburg?

Verstehen sich gut: Jörg Schmadtke (links) und Jan Schlaudraff.

Verstehen sich gut: Jörg Schmadtke (links) und Jan Schlaudraff.

Foto: Darius Simka / regios24

Wolfsburg.  Jan Schlaudraff einigt sich mit seinem Ex-Arbeitgeber aus Hannover auf eine Trennung und ist frei für einen neuen Job. Beim VfL? In St. Pölten?

Seit Montag ist Jan Schlaudraff wieder offen für einen neuen Job. Der 38 Jahre alte Ex-Profi verglich sich nach langem Hin und Her mit seinem ehemaligen Arbeitgeber Hannover 96 außergerichtlich, das Arbeitsverhältnis ist nun beendet. Heuert Schlaudraff nun beim VfL Wolfsburg an?

Mehr zum VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg- Paulo Otavio meldet sich „ohne Angst“ zurück

Brooks, Bornauw, Baku- van Bommel und die B-Lösung

DFB- Wohin führt der Weg von Julian Brandt und Julian Draxler?

Der Bundesligist hätte zwei Stellen zu vergeben, die für den 38-Jährigen interessant sein könnten – und umgekehrt. Einerseits ist nach Pablo Thiams Abgang zu Hertha BSC der Posten des Nachwuchs-Chefs vakant. Andererseits schloss der Bundesligist im Sommer eine Kooperation mit SKN St. Pölten. Beim österreichischen Zweitligisten sollen die verheißungsvollsten VfL-Talente Erfahrung im Herrenbereich sammeln. Ihre U23 hatten die Wolfsburger in dem Zuge abgemeldet.

Jan Schlaudraff könnte Sportdirektor in St. Pölten werden

In St. Pölten, das aktuell im Abstiegskampf der 2. Liga steckt, könnte Schlaudraff Sportdirektor werden und seinerseits Erfahrungen in dieser Position sammeln. Schließlich steht in Wolfsburg ein Führungswechsel an – zu welchem Zeitpunkt auch immer. Jörg Schmadtke, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, bildet seit drei Jahren seinen Nachfolger Marcel Schäfer aus (Vertrag kürzlich bis 2025 verlängert).

Sollten Schmadtke und der VfL beschließen, nicht mehr weiter zusammenzuarbeiten, rückt Schäfer vom Sportdirektor zum Manager auf. Sein vormaliger Posten wäre dann vakant. Und frei für Schlaudraff?

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder