Hat Mbabu schon Ja zum VfL gesagt?

Wolfsburg  Der 23 Jahre alte Berner Außenverteidiger soll zum VfL kommen. YB fordert einen hohen einstelligen Millionenbetrag.

Kevin Mbabu.

Kevin Mbabu.

Foto: Harry Langer/DeFodi.euvia www.imago-images.de / imago images / DeFodi

. Obwohl noch nicht feststeht, wer den VfL Wolfsburg in der nächsten Saison trainieren wird, soll der erste Neuzugang des Fußball-Bundesligisten so gut wie klar sein. Kevin Mbabu, 23 Jahre alter Rechtsverteidiger aus der Schweiz, habe dem VfL schon sein Ja-Wort gegeben, war gestern aus seiner Heimat zu hören.

Der Meister Young Boys Bern soll einen hohen einstelligen Millionenbetrag als Ablöse fordern. Mbabu steht seit Sommer 2016 bei den Bernern unter Vertrag, wurde zwischendurch aber für eine Saison an den englischen Klub Newcastle United verliehen. Seit zwei Jahren spielt er aber fest bei den Young Boys, sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2020.

Da hat sich der 23-Jährige zum Nationalspieler entwickelt. Sein Debüt im Schweizer Dress feierte der Außenverteidiger kongolesischen Wurzeln im September 2018.

Bei den Wolfsburgern werden auf der Position rechts in der Viererkette gleich zwei Plätze frei, denn die auslaufenden Verträge von Sebastian Jung (28) und Paul Verhaegh (35) werden nicht verlängert. Mit William (23) hat der VfL von Juli an nur noch einen rechten Verteidiger im Kader. Mbabu soll dann dazukommen und den Konkurrenzkampf mit William anheizen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder