VfL: Ginczek muss doch nicht lange aussetzen

Wolfsburg.  Die Verletzung aus dem 96-Spiel ist nicht so dramatisch wie gedacht. Der Stürmer des VfL Wolfsburg hat „nur“ eine Innenbanddehnung.

Hat Glück im Unglück: VfL-Stürmer Daniel Ginczek.

Hat Glück im Unglück: VfL-Stürmer Daniel Ginczek.

Foto: Darius Simka / regios24

„Ich bin erleichtert“, erklärt Daniel Ginczek. Kein Wunder, denn die Verletzung des Stürmers in Diensten des VfL Wolfsburg hat sich als doch nicht so schwerwiegend wie befürchtet herausgestellt. Bei der 1:2-Niederlage am Freitag in Hannoverhat sich Ginczek eine Dehnung des Innenbandes in seinem...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.