Nationalteam? Ginczek: „Der Weg ist nicht weit“

Wolfsburg.  VfL-Stürmer Daniel Ginczek schielt mit einem Auge noch auf die deutsche Nationalmannschaft. Doch zuletzt bekam Wout Weghorst den Vorzug.

Sieht durchaus Chancen auf eine Berufung in die A-Nationalmannschaft: VfL-Stürmer Daniel Ginczek.

Foto: Darius Simka / regios24

Sieht durchaus Chancen auf eine Berufung in die A-Nationalmannschaft: VfL-Stürmer Daniel Ginczek.

Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich (0:0) und Peru (2:1) hat sich Daniel Ginczek gar nicht angeschaut. Stattdessen stand am freien Wochenende Familienzeit auf dem Programm. Doch mit einem Auge schielt der Stürmer des VfL Wolfsburg schon noch aufs DFB-Team. Mit einer starken...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.